Bericht über den derzeitigen Stand der Erforschung der Hofgeschichte

Bei der letzten Vorstandssitzung erstattete Meinrad Schroll Bericht über den derzeitigen Stand seiner Nachforschung zur Surberger Hofgeschichte. Anhand von vier Beispielen konnte er darlegen, wie weit sich die Existenz einzelner Höfe tatsächlich nachverfolgen lässt. Dabei werden sogar Jahreszahlen bis zurück ins 14. Jahrhundert genannt. Aufgeführt sind auch die jeweiligen Besitzer, deren Grundherren, die Leiheform, die vorhandenen Gebäude, der Viehbestand, die Nutzungsrechte und natürlich auch die geforderten Abgaben an Naturalien und Steuern.

Für die beiden Altgemeinden Surberg und Kapell/Lauter finden sich die Quellen wegen der damaligen salzburg-bayerischen Grenze in unterschiedlichen Archiven. Meinrad Schroll hat deshalb auch seine Forschung in die beiden Gemeindeteile aufgeteilt. Mit der Gemeinde Surberg wird er voraussichtlich im Oktober fertig sein, dann beginnt er mit Lauter.

Die Hofgeschichte aus den Archiven wird ergänzt mit der Hofgeschichte, die von Herbert Klein für das Surberger Heimatbuch zusammengestellt wurde und die mit dem Jahr 1990 endet. Für die Weiterführung (und ggf. Berichtigung) dieser Hofgeschichte haben wir an alle Haushalte Fragebögen verteilt. Auch sollen in das Verzeichnis die jüngeren Höfe und alle Wohnhäuser in der Gemeinde aufgenommen werden. Der Rücklauf aus dieser Befragungsaktion ist jedoch bisher noch nicht befriedigend – erst etwa 10 Prozent der ausgegebenen Fragebögen sind bisher zurückgekommen. 

Wir bitten deshalb alle Hof- und Hauseigentümer, ihre Fragebögen baldmöglichst zurückzugeben. Eine Rückgabe oder Korrektur ist zwar auch später immer noch möglich, verursacht uns aber zusätzliche Arbeit und auch Kosten. Bei Höfen, für die wir keine Informationen erhalten, endet die Hofgeschichte bei 1990. Jüngere Höfe und Häuser können in diesem Fall nicht in der Haus- und Hofgeschichte erscheinen. Wer seinen Fragebogen nicht mehr hat, bzw. weitere braucht, kann diesen von unserer Internetseite herunterladen, oder bei uns anfordern. Abgeben können Sie die Blätter im Gemeindeamt, oder bei jedem Vorstandsmitglied. Fragen beantwortet gerne Manfred Schallinger unter 0861 14526.

__________