M O R G E N !

Einladung zum Vortrag

„Alpen + Menschen“

von Stefan Kattari, Diplombiolge aus Grassau,
am Freitag, 18. Oktober 2019, 19.30 Uhr im Pfarrheim Surberg

Wie gut kennen Sie die Alpen? sie sind das besterschlossene und das besterforschte Hochgebierge der Erde und doch gibt es immer wieder Überraschendes. Kommen Sie mit auf eine Entdeckungsreise mitten in Europa!

Kattari

Nicht nur die Menschen haben die Alpen beeinflusst, die Berge haben auch ganz maßgeblich ihre Bewohner geprägt. Der Vortrag zeigt die vielfältigen Beziehungen zwischen beiden auf: Alpen und Menschen. Die großen Veränderungen der letzten Jahrhunderte und manchmal auch nur der letzten Jahrzehnte sind Thema. So wird am Beispiel der Verkehrswege sichtbar, dass die Alpen in früheren Jahrhunderten bei Weitem nicht so abgelegen waren, wie man vermuten könnte, und dass die modernen Verkehrswege eben nicht nur ein Segen sind. Wenig im öffentlichen Bewusstsein ist auch, dass in den französischen und italienischen Alpen ganze Täler aussterben, während in weiten Teilen der bayerischen und österreichischen Alpen die Bevölkerung wächst. Weitere Aspekte sind Sagen und Fabelwesen, mehr oder weniger berühmte Alpenüberquerer oder die völlig unterschiedlichen Sprachen im Alpenraum.

__________

Einladung

„Die alte Gemeindegrenze“

Wanderung am Samstag, 26. Oktober 2019, 13.00 Uhr ab Wüstenreit
Treffpunkt 12.30 Uhr Kindergarten Lauter

Im Jahr 2020 jährt sich die Gemeindezusammenlegung von Surberg und Lauter – früher Kapell – zum 50. Mal. Die damalige Gemeindegrenze war auch Jahrhunderte lang die Grenze zwischen dem Herzogtum Bayern und dem Fürsterzbistum Salzburg. In späterer Zeit trennte sie auch die Landkreise Laufen und Traunstein. Auch kulturell stellt sie eine Trennlinie dar zwischen dem Chiemgau und dem Rupertiwinkel, wenngleich dies bei uns wegen der gemeinsamen Pfarreizugehörigkeit und derselben Schule für Surberg und Kapell nicht ausgeprägt erkennbar ist.
Den genauen Verlauf dieser alten Grenze innerhalb unserer Gemeinde haben wir im Rahmen einer Grenzbegehung bereits einmal im Oktober 2006 erkundet. Auf mehrfachen Wunsch wiederholen wir nun diese geschichtliche Wanderung. Sie beginnt am Grenzdreieck in Wüstenreit und führt über Lauter, Buchmühle und Hub bis nach Diepoltstatt und Knappenfeld. Die Führung übernimmt wie seinerzeit der ehemalige Feldgeschworene Max Poller.
Alle interessierten und wanderlustigen Heimatfreunde sind hierzu herzlich eingeladen. Treffpunkt ist um 12.30 Uhr am Kindergarten Lauter (Parkplatz), los geht´s um 13.00 Uhr in Wüstenreit. Festes Schuhwerk ist angebracht, für Kinder die Brotzeit nicht zu vergessen. Bei Regen fällt die Wanderung aus. Auskunft erteilt Manfred Schallinger, Telefon 0861/14526.

Grenze __________

Einladung zum

„Ratschkaffä“

Thema: "Unsere Feuerwehr in früherer Zeit"
am Sonntag, 10. November 2019, 14 Uhr im Feuerwehrhaus Lauter

Die Feuerwehr ist heutzutage auf einem Stand, den man sich noch vor 50 Jahren nicht einmal im Traum hätte vorstellen können. Dies gilt sowohl in technischer und materieller, als auch in personeller und leistungsmäßiger Hinsicht. Die Ausrüstung und deren Unterbringung, sowie die hochtechnisierte Ausbildung hat sich in gleicher Weise gewandelt, wie sich das ganze Leben seit den Nachkriegsjahren verändert hat.
Wie es in der Zeit zwischen den 60er Jahren und der Jahrtausendwende zugegangen ist, was und wie sich alles verändert hat, werden die „alten“ Feuerwehrler erzählen: von damaligen Fahrzeugen und Geräten, den alten Unterstell-Garagen, von den Übungen und auch von schwierigen oder kuriosen Einsätzen.
Wir treffen uns dazu in gemütlicher und zwangloser Runde im großen Schulungsraum im Feuerwehrhaus Lauter. Für genügend Kaffee und Kuchen ist gesorgt, der Erlös kommt der Jugendfeuerwehr zugute.
Dringend suchen wir noch Fotos aus dieser Zeit – von der Feuerwehr gibt es vor den 1970er Jahren so gut wie keine Fotos. Bitte mitbringen, oder besser noch vorher an uns ausleihen, damit wir sie für das Ratschkaffä vergrößern können. (Telefon 0861/7683).

Schlepper Feuerwehrhaus

__________

Einladung zur

Buchvorstellung

am Sonntag, 24. November 2019, um 14 Uhr im Wirtshaus Lauter

 

Zeitenspr TitelRücktitel

Verfasst von Hans Schießl,
Herausgeber: Heimatkundlicher Verein Surberg

Verbindende Worte: Maria Zillner,
Musik: Die Jungen Holzbläser

__________

Fotos von der Feuerwehr gesucht

Am 10. November findet im Lauterer Feuerwehrhaus ein „Ratschkaffä“ zum Thema „Unsere Feuerwehr in früherer Zeit“ statt. Die älteren Feuerwehrler werden dabei erzählen, wie es früher bei den Einsätzen und bei den Übungen zugegangen ist, welche Ausrüstung und Fahrzeuge damals zur Verfügung standen, wie die Alarmierung vonstatten ging und was sich seither alles verändert hat. Von der Feuerwehr gibt es vor den 1970er Jahren so gut wie keine Fotos – mit Ausnahme des Festes 1960. Wir suchen deshalb dringend nach Bildern, die in dieser Zeit entstanden sind: von den Fahrzeugen und Geräten (Unimog, VW-Bus, Spritze…), auch von der damaligen Unterbringung der Fahrzeuge und Geräte (Wirt Surberg, Feuerwehrhaus Thunstetten, Holneich, Lauter usw.). Vielleicht gibt es aber auch Fotos von Einsätzen oder Übungen. Wer Bilder aus dieser Zeit hat, möge sich bitte melden bei Franz Schallinger Tel. 0861/7683, oder Schorsch Wimmer Tel. 0861/12671.

__________